Über uns

Wer wir sind

WOTI, die World of Tomorrow Institute GmbH, bringt Kindern und Jugendlichen durch ihre Produkte und Aktivitäten demokratische Grundwerte näher und macht sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt stark.

Wir sind ein Start-up im digitalen Bildungsbereich und haben das Impact Game „Mayority“ entwickeln lassen. Mit diesem zeitgemäßen Tool für demokratiepolitische Bildung tragen wir dazu bei, dass junge Menschen den Wert der Demokratie erkennen und erfahren, was sie selbst dazu beitragen können, dass friedliches Zusammenleben gelingt. Ergänzend zum Spiel haben Pädagog*innen umfangreiches didaktisches Material für die Demokratiearbeit in Schulen, Gemeinden und Jugendorganisationen erstellt.

Wofür wir stehen

Wir sind davon überzeugt, dass Freiheit, Prosperität und individuelles Glück nur in demokratischen Gesellschaften möglich sind. Demokratien sind aber vergleichsweise komplexe politische Systeme, die auf das Interesse ihrer Bürger*innen an Mitwirkung angewiesen sind. Wir meinen, dieses Interesse muss durch qualitätsvolle, moderne politische Bildung geweckt und immer wieder erneuert werden.

Warum Mayority?

Mit unserem ersten Impact Game Mayority und dem pädagogischen Begleitmaterial unterstützen wir Pädagog*innen dabei, mit Kindern und Jugendlichen an komplexen Themen wie Demokratie, Zusammenleben in einer multikulturellen Gesellschaft und Verantwortung zu arbeiten.

„Play is our brain’s favourite way of learning.“

Diane Ackerman

Mayority vermittelt nicht nur Wissen, sondern fördert praktische Erfahrungen und Reflexion. Spielen ist „Handeln auf Probe“ – es macht Spaß und mit Mayority verstehen die Kinder und Jugendlichen intuitiv, welche Rolle sie selbst in demokratischen Prozessen spielen.
Der niederschwellige Zugang zu komplexen Themen, ist einer der Vorteile von Gamification, den wir mit unserem Pionierprojekt demonstrieren und breit nutzbar machen möchten.

Was bisher geschah

2016
2016

Gründung von "Act.Now"

Die WOTI World of Tomorrow Institute GmbH, wurde 2016 unter dem Namen Act.Now GmbH mit dem Ziel gegründet, in einer Phase großer Fluchtbewegungen den sozialen Zusammenhalt in multikulturellen Gesellschaften zu fördern.

Flüchtende kommen zwar in ein Land, leben aber in Gemeinden und diejenigen, die für ein gutes Miteinander auf Gemeindeebene zuständig sind, sind die Bürgermeister*innen. Aus diesem Grund haben wir Bürgermeister*innen aus dem Nahen Osten, der Türkei und vielen Ländern Europas zur 1. von mittlerweile 8 Act.Now International Mayors’ Conferences eingeladen. Wir wollten ihnen die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Die Mittel dafür wurden von Privatpersonen gespendet. Daraus ist das “Act.Now International Mayors’ Network" entstanden.

2018
2018

Act Now Youth-Network

Die Bürgermeister*innen haben immer wieder betont , dass gutes Zusammenleben schon in jungen Jahren gelernt werden muss. Das hat 2018 zur Gründung des "Act.Now Internationales Youth-Network" geführt, das mit den jeweiligen Bürgermeister*innen politisch an lokalen Problemthemen arbeitet.
Da sich Fairness und Gleichwertigkeit nicht durch Gespräche vermitteln lassen, wurde die Idee geboren, ein Educational Game zu entwickeln.

2020
2020

Das WOTI entsteht

2020 haben wir wegen der gegebenen Synergien sowohl Act.Now International Mayors’ Network, als auch Youth-Network an das von uns mitbegründete Innovation in Politics Institut übertragen (https://innovationinpolitics.eu/actnow) und – um Verwechslungen zu vermeiden – die Act.Now GmbH in WOTI World of Tomorrow Institute GmbH umbenannt.

2022
2022

Mayority in der Finalen Phase

2022 haben wir das Impact Game “Mayority” grafisch komplett überarbeitet und gemeinsam mit Pädagog*innen und dem Zentrum für Angewandte Spieleforschung der Universität für Weiterbildung Krems umfangreiches didaktisches Begleitmaterial entwickelt.

2023
2023

Pilotprojekte und Einsatz im Unterricht

Im Frühjahr fanden Pilotprojekte mit Pädagog*innen und in österreichischen Gemeinden statt. Ab Herbst ist Mayority bereit für den breiten Einsatz im Unterricht, in Gemeinden oder der Jugendarbeit.

Das Team

Das Team